Wie der Renn-Simulator mich zum Seven führte

Wie der Renn-Simulator mich zum Seven führte

Wie der Renn-Simulator mich zum Seven führte.

Kurz zu mir, mein Name ist David, ich bin 28 Jahre alt und bin etwas computergeschädigt :-). Ich komme aus Niedersachsen, etwa 30 km südlich von Hamburg. Beruflich bin ich als Informatiker (was ein Zufall) tätig. Da ich seit meiner Kindheit mit Rennspielen am Computer groß geworden bin, ist die Liebe zum Computer und zum Automobil entsprechend groß. „Groß“ trifft es auch bei meiner Körpergröße von ca. 1,90 m 🙂 Beim „Seven fahren“ kommt es nämlich (auch) auf die Größe an 😉 am liebsten sollte man aber etwas kleiner, und dafür etwas dünner sein (ich bin also nicht der typische Seven-Fahrer), 😀 wie man im Beitrag Kauf meines Sevens nachlesen kann.

Vom Computer zur Realität

Vor dem ersten eigenen Sportwagen in Form eines Sevens, wurde das Fahren also erstmal virtuell nachgestellt. Das Spielen am Computer wurde mehr und mehr zur Nachstellung der realen Bedingungen. Aus dem „spielen“ wurde „simulieren“. Die Simulationen Iracing und AssettoCorsa sind dabei die Simulationen die ich einsetze. Innerhalb von drei Jahren von 2011 – 2014 habe ich einen Renn-Simulator gebaut, der einem das Gefühl von echten G-Kräften vermittelt, die Bodenstrukturen der Rennstrecke spüren lässt und am Lenkrad Kräfte von bis zu 7 Nm wiedergibt. Dabei wird der Renn-Simulator durch zwei Akuatoren je nach simulierter G-Kraft gesteuert und 4 montierte Bassshaker übernehmen die Rüttel und Vibrationseffekte. Durch die Technik der VR-Brille „Oculus Rift“ wird man direkt in das virtuelle Cockpit eines Sportwagens versetzt. Es ist sehr schwierig das Fahren im Simulator zu beschreiben, es werden ja keine echten G-Kräfte vermittelt, sondern es führt eher zu einer „Gehirn-Verarsche“.

Renn-Simulator fahren, schön und gut…

das reichte mir aber nicht… das Bedürfnis einen Sportwagen zu fahren wuchs mit der Zeit ins unermessliche.

Wer mehr zu meinem Simulator wissen will, schaut demnächst hier in der Kategorie „Simulator“ vorbei.