Ölstand niedrig? - mehr vollsynthetisches Öl für den Seven!

Ölstand niedrig? – mehr vollsynthetisches Öl für den Seven!

Ölstand niedrig? – mehr vollsynthetisches Öl für den Seven!

Heute wurde es Zeit den Ölstand zu messen. Ich habe den Motor vorher komplett abkühlen lassen bevor ich den aktuellen Ölstand gemessen habe, damit sich das gesamte Öl in der Ölwanne sammelt und nicht noch im Motor verteilt ist. Der Füllanzeiger lag fast auf dem niedrigsten Stand und somit wurde es höchste Zeit dem Motor frisches Öl zu gönnen. Eigentlich hätte ich ja einen ganzen Ölwechsel gemacht, da der letzte Ölwechsel bereits knappe 2 Jahre zurück liegt und seit dem ca. 7000 Km Strecke zurück gelegt wurden. Für einen kompletten Ölwechsel möchte ich aber auf eine Grube fahren, die dieses Wochenende leider besetzt war. Also erstmal nur Ölstand auffüllen.

Welches Öl ist gut?

Das habe ich mich natürlich auch gefragt, eigtl. gibt es ja keinen Grund ein anderes Öl, als das vom Hersteller empfohlene Öl zu verwenden, oder anders – man sollte ja nie ein Öl verwenden was nicht empfohlen wird oder?! Das sehe ich bei meinem 1.8 Zetec im Seven allerdings etwas anders. Warum? Weil ich meinen Seven gerne unter Vollast betreibe 🙂  Das heißt das Drehzahlband wird gerne bis 6.500 U/min. (7.100 U/min = max) ausgenutzt. Das heißt hohe dauerhafte Belastung für den Motor und hohe Temperaturen, Wasser ca. 95°c und Öl zwischen 90 – und 110°c. Dementsprechend sollte das verwendete Öl dafür sorgen, dass bei hoher Belastung und Temperaturen die Schmierung dauerhaft gewährleistet ist.

Da der Vorbesitzer meines Sevens bereits das Liqui Moly Race Tech GT1 verwendet hat, fing ich an mich zu informieren, ob das Öl weiterhin Sinn macht.

super_seven_motor_liqui_moly_oel

Laut Hersteller hat das Öl folgende Eigenschaften:

– optimale Schmierung bei Extrembedingungen
– sehr hohe Schmier- und Alterungsstabilität
– extrem niedriger Ölverbrauch und Verdampfungsverlust
– hervorragende Motorsauberkeit
– schnelle Ölversorgung bei tiefen Temperaturen
– mischbar und verträglich mit handelsüblichen Motorenölen
– Abgaskatalysator getestet und bewährt

„Einsatzgebiete: Für Benzin- und Dieselmotoren mit und ohne Turboaufladung. Speziell geeignet bei hohen motorischen Anforderungen und Renneinsatz.“

super_seven_motor

Das Öl gibt einem ein gutes Gefühl

Nach meinen Recherchen liegt nämlich der größte Vorteil eines vollsynthetischen Öl darin das es in allen Temperaturbereichen weiterhin die vollen Schmiereigenschaften liefert, ohne das der Ölfilm abreißen kann. Wenn der Ölfilm abreißt, wäre Metall an Metall (z. B. Kolben an Zylinderwand). Weiterer Vorteil ist das es zu keiner Schlammbildung in der Ölwanne kommen kann. Als Nachteil ist dann „nur“ der höhere Preis anzusehen. Somit war für mich aber klar, dass es bei dem zwar teuren aber guten Liqui Moly Race Tech GT1 bleibt. Ich möchte bei den Fahrten mit dem Seven nicht daran denken, wie es dem Motor geht, sondern ich möchte sicher sein das alle Faktoren bestmöglich berücksichtigt wurden, das es dem Motor gut geht. Wenn es dann doch mal zu Problemen kommt, können die Faktoren schlechtes Öl oder schlechter Sprit ausgeschlossen werden. (Beitrag zum schlechten Sprit folgt 😉 ) Weiterhin hatte ich bis jetzt nie Probleme mit dem Öldruck. Der Öldruck liegt immer schön zwischen 4,5 und 5 bar. Bei einigen Ölen soll es dort wohl auch zu Problemen kommen!