Besuch bei Race-Classics in Anröchte

Besuch bei Race-Classics in Anröchte

Dieses Wochenende haben wir einen kleinen Ausflug nach Anröchte zu Race-Classics gemacht. Race-Classics ist wohl der bekannteste Anlaufpunkt in Deutschland, wenn es um das Thema Cobra geht. Hier wird seit 25 Jahren nichts anderes gemacht als Cobras zu bauen bzw. neu aufzubauen, oder An- und wieder zu Verkaufen.

Inhaber Günther Linz lebt ebenso das Geschäft, wie auch selbst das Fahren auf Straße und Rennstrecke mit diesen exotischen Fahrzeugen. So wurde die Nordschleife unter anderen in guten 8 Minuten umrundet. Sein ehemaliges Rennfahrzeug wurde vor kurzem auf eine straßentaugliche Variante umgebaut, ich habe diese Black Beauty Cobra auf „schwarze Mamba“ getauft, ein Traumwagen vor dem Herren. Der Wagen hätte auch Batman als Vorbesitzer haben können, sehr geil.

Cobra Innenraum

Schwarze Cobra Innen

Cobra Black Mamba

Schwarze Cobra

Der Besuch bei Race-Classics hat uns viel Informationen über die Cobras gebracht, die Unterschiede der Hersteller Pilgrim und DAX wurden uns ebenso erklärt, wie der generelle technische Aufbau der Fahrzeuge an sich. Wer glaubt die Cobra sei ein fettes Musclecar, hat sich getäuscht, das Leergewicht von 1.150 Kg ist bei einer Motorleistung ab 250 bis 740 PS da schon eher ein Leichtgewicht 🙂 Also nicht nur durch die Bauart als Kitcar mit unseren Sevens artverwandt, sondern auch durch das Prinzip an sich!

Race-Classics Werkstatt

Race-Classics Werkstatt

Race-Classics Showroom

Race-Classics Showroom

Wir haben eine Dax Cobra mit eingetragenem Baujahr von 1975 Probe gefahren. Herber Sound und guter Schub vorwärts!! Bei leicht nasser Straße wurde das Gaspeal allerdings nur gekitzelt. Man muss sagen, das die Cobra trotz Sidepipes sehr leise dahin gleitet auf der Landstraße, das Brabbel-brubbel-Gewitter vom Ford 5 Liter V8 geht aber bei leichter Gaszufuhr direkt herrlich weiter.

Race-Classics Showroom

Race-Classics Showroom

Etwas untypisch für eine Cobra, waren die fest verbauten Seitenscheiben, womit es aber trotz der kühlen 10 Grad Außentemperatur sehr angenehm im „Innenraum“ war. Da bin ich anderes gewohnt im Seven!!

Danke an Günther Linz für die umfassende Beratung und Einblicke in die Welt der Cobras, da könnte man Schwach werden 😉